Die Wirtschaft Ihrer Majestät - Ballkleidung

Sie finden in Ihrem Kleiderschrank ein Kostüm im Stil des 18. Jahrhunderts? Barock, Rokoko oder Klassizismus, egal ob Bauer, Bürger oder Edelleute - und Sie sind für unseren Ball bereits bestens ausgestattet.

Kooperiert der Kleiderschrank aber nicht, ist das kein Grund auf unseren Wirtschaftsball zu verzichten.

Lassen Sie Ihre Phantasie spielen und stellen Sie sich ein historisierendes Outfit zusammen. Ein dunkler Dirndlrock, ein Mieder, eine passende Bluse und ein paar Accessoires - und sie sind Bauer aus den Kronländern, oder ein langes dunkles Kleid mit Wimpel und Schleier macht eine Klosterfrau. Herren sind in dunkler Hose, weitem Hemd und ärmelloser Weste schmuck hergerichtet - aber auch Handwerker mit Zeichen ihrer Zunft sind willkommen, sowie natürlich Ordensbrüder und Kaplane.

Oder werden Sie ein Gesandter aus fremden Landen - Ihnen fällt bestimmt etwas ein.

Vielleicht lassen Sie sich aber auch von den Wiener Kaufrufen von 1775 von Johann Christian Brand inspierieren. Siehe Abbildungen rechts, bzw. mehr Bilder →  hier

Der Adel gibt sich dem Traum des einfachen Lebens hin - die Schäferromantik boomt. Und all die Schäferinnen und Hirten locken natürlich auch den einen oder anderen erbosten Revolutionär an!

Aber: Wir bitten unsere Gäste außerdem, in Kleidung oder Accessoirs auf das Thema Wirtschaft und Schäferidylle Bezug zu nehmen - eine kleine Andeutung reicht da völlig aus.



Bitte keine moderne Ball- oder Abendkleidung, keine Cocktail- oder kurzen Kleider!
Jede liebevolle Improvisation passt besser als moderner Schick!
Vermeiden Sie lieber Schuhe mit hohen Absätzen, sie sind für diesen Tanzstil nicht gut geeignet.










Bandelkrämer, Wiener Kaufrufe 1775      Hüterin, Wiener Kaufrufe 1775

Lorbeerkrämer, Wiener Kaufrufe 1775      Brezenbäck, Wiener Kaufrufe 1775

→ Die Wirtschaft Ihrer Majestät

→  Tanzprogramm und Ballvorbereitung