Elegant und rustikal - Götter und Bauern: Ausdruck im Barocken Tanz

Der Kurs wird bei Bedarf auch in englischer Sprache gehalten!


In diesem Workshop mit Hubert Hazebroucq widmen wir uns den unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten des Barocktanzes für die verschiedenen theatralischen Ebenen. Wir erkunden die Nuancen in der Ausführung der Schritte, dem Port de Bras und der Haltung des Oberkörpers, um die "poetische Bedeutung" eines Tanzes auszudrücken, beziehungsweise wie besondere Schritte einen komischen Charakter schildern oder in die Groteske wechseln.
Dafür wollen wir uns drei Genres anschauen:
- der ernsthafte hohe Tanz: mit der Sarabande von Issé
- ein Tanz der "Demi-caractère": Schäfer und Schäferin, mit einer Entrée
- ein Grotesker, bzw. lustiger Tanz: mit einem Bauern Tanz

Als Arbeitsmaterial dafür dienen uns (ob ganz, oder nur in Auszügen, wird sich erst in Laufe des Kurses herausstellen):
- Sarabande von Issé in der Choreographie von Pécour; für M. Marcel und Mlle Menès, 1720, Notation/Handschrift von Le Roussau
- Entrée Aimons tout nous y convie für einen Schäfer und eine Schäferin aus Thésée, Choreographie von Pécour
- La Paysanne, Pécour, in Gaudrau, 1713.

Für Intermediate bis Fortgeschrittene. Es ist wie immer nicht notwendig einen Tanzpartner mitzubringen. Und es ist nicht notwendig die Choreographie im Vorhinein zu lernen.


Termin:   26. bis 28. Oktober 2018

Kurszeiten:    Fr, Sa und So jeweils 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00

Preis:   210 €   (zeitenTANZ-Mitglieder: 195 €)

Frühbucherpreis:   Bei Einzahlung des Kursbeitrages bis 10.10.2018:   € 195 (zeitenTANZ-Mitglieder: € 180)

Verwendungszweck:   WE Workshop 10-2018

Kursort:   Ballettschule dancearts, Rennweg 79-81, 1030 Wien; www.dancearts.at

Kursleitung:    Hubert Hazebrouq is a French dancer, choreographer and independent researcher specialized in baroque and Renaissance dances since 1998. He has been performing for several choreographers, particularly Christine Bayle (L’Éclat des Muses). As a choreographer, Hubert Hazebroucq is invited by many musical ensembles. Among others, he has created with Doulce Memoire (Denis Raisin-Dadre) a Renaissance dance show agnificences à la cour de François 1er. As a researcher, he has a Master Degree of Arts on the ballroom dances in the Seventeenth Century and is a board member of the French research society ACRAS 17-18. He co-organized for the Centre National de la Danse and the University of Leipzig in 2017 a symposium about German dance treatises. He regularly presents lectures and publishes articles on early dance techniques and poetics in international symposia, among others in Oxford, Utrecht, Versailles, Naples, Leipzig... He also performed for the BBC4 documentary The King who invented ballet (2015). Holding the French state diploma of dance teacher, he teaches early dances in several capitals (Moscow, Vienna, Rome, Munich...). In 2017, he has been invited for master-classes and lectures in several American Universities. He is the artistic director of the dance company Les Corps Eloquents founded in 2008. In June 2018, the company is invited by The Orchestra of the Age of Enlightment for the creation of the programme Dangerous Liaisons at Queen Elisabeth Hall, London.


Anmeldung und Zahlungsmodalitäten s.  →  hier

Für neue Kunden und neue Mitglieder ist einmalig das Ausfüllen dieses  →  Anmeldeformular notwendig. Das ausgefüllte Formular bitte per Email an  →  home@zeitentanz.at senden.

Für alle anderen erfolgt die Anmeldung durch die rechtzeitige Überweisung des Kursbeitrages, eine elektronische Nachricht ist nicht erforderlich. Die Kontoinformation befindet sich im  →  Anmeldeformular. Eine Anmeldung ist erst gültig und verbindlich durch die rechtzeitige Überweisung des Kursbeitrags unter Angabe des Veranstaltungsnamen als Verwendungszweck.

Achtung:  Ist am Tag vor dem Kurs der Kursbeitrag noch nicht am Konto, so wird am Kurstag zusätzlich zu den Kursgebühren ein Barzahlungsaufschlag von EUR 10,00 eingehoben.
Kurzentschlossene oder später eintreffende Teilnehmer sind auch gerne gesehen, allerdings ist auch hier der Kursbeitrag in bar (mit Barzahlungsaufschlag) direkt beim Kursleiter zu begleichen.